Home
Herzlich willkommen
Wir über uns
Unsere Hunde
in Memoriam
Fotoalbum
-Wurfplanungen
 große "Welpen"
GEBURTSTAG!
Diashow
Links
Impressum
Gästebuch



 

 

 
 
Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

 

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über uns und natürlich über unsere

4-beinigen Familienmitglieder informieren...

                                                                     

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und freuen uns über eine Nachricht von Ihnen über das Kontaktformular oder einen Eintrag in das Gästebuch.

 

 

 

F.C.I.

geschützter Zwinger  

im VDH eingetragen seit 05.11.2003

 

 

 

 

 

 

 

                               

 

 

Amra Lòmbre Accompagnante,

 mit ihr fing alles an ..........

                  

                             

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                             

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                     

 

 

 

 Mit jedem Besuch bei Frau Zink erfuhren wir mehr über Hundehaltung und Welpenaufzucht und konnten somit gut ausgerüstet mit Wissen am 17.Januar 1998 unsere Hündin Amra Lòmbre Accompagnante abholen.

Frau Zink, (inzwischen waren wir per du )Renate, fiel der Abschied von ihrem Welpen sichtlich schwer, obwohl sie sicher damals schon wusste, dass es dem Hund bei uns gut gehen wird.

Meine grosse Tochter bettete unseren kleinen Welpen während der Heimfahrt(150 km) liebevoll auf ihren Schoss in ihre Jacke, und nach ca. 25 km kam der erste Aufschrei von ihr: "Mutti, der Hund hat mich vollgekotzt...". 

 - Wir waren wahrscheinlich alle etwas aufgeregt, und manchen schlägts halt auf den Magen. -

Zumindest ahnten wir, dass wir Autofahren noch üben müssen.

Aber auch das hat sich inzwischen gegeben,

obwohl ich sagen muss, zum Leid - (Neid)wesen meines Mannes zieht Amra heute noch, Frauchens Fahrstil vor.

 

  

 

 

 

 

 

 

 

  Unser A- Wurf von 2004

 

 

 

 

 

 Unser B-Wurf von 2009

Die weitere Entwicklung des Wurfes ist unter den

Button: große Welpen   und Beany zu verfolgen

 

- oder

 wie man auf den Hund kommt

 

1995 sahen mein Mann und ich zum ersten Mal einen Groenendael, ohne zu wissen, dass es einer war.

Uns gefiel dieser Hund, wie er souverän und graziös an der Leine, über einen Festplatz mit Blasmusik geführt wurde.

 

Da ich als Kind mit verschiedenen Jagdhunden aufgewachsen bin und aus dieser Zeit noch alte (DDR)-Hundebücher hatte, schaute ich zu Hause gleich nach. Und siehe da, es war auch der Groenendael darin abgebildet.

Leider sehr unvorteilhaft, was uns aber nicht  ab-schrecken konnte, denn wir hatten ja ein Original gesehen.

Am liebsten wäre mein Mann gleich ans Werk gegangen solch einen Hund zu besorgen, und wenn Mann etwas gleich erledigen will, ist es schon wichtig für ihn.

Da wir damals noch mit meinen 2 grossen Kindern,12-und 15 Jahre, in einer Mietwohnung lebten, und wir vor hatten ein altes Haus zu renovieren und umzuziehen, musste ich Mann mit 30 Aquarien, Kinder, 2 weisse Katzen und einen Wellensittich davon überzeugen, dass der Hund erst ins Haus kommt wenn wir im Haus sind ! -Basta- 

Es kam alles - fast wie geplant.

Wir renovierten, zogen um( 1996 ) und bekamen 1997 Besuch - vom Klapperstorch.

Somit dachte Keiner aus der Familie mehr an einen Hund. 

Ich umso mehr, da ich ja nun mit Nesthäkchen Alexandra ausschließlich zur Hausfrau mutiert war.

 

Was fehlte dann also noch...?   - ein Hund.

 

Ich sah mir immer öfter die Tierannoncen in der Zeitung an, und eines Tages traute ich meinen Augen nicht, da waren sie wieder - die Groenendaels.  

Lange Rede kurzer Sinn. 

Ich lud die Familie zu einer Fahrt ins Blaue ein, natürlich ohne zu sagen, dass wir nach Gaibach zur Frau Zink fahren, deren Annonce ich gelesen hatte. Erst das Hundeschild an deren Hoftor lies meine Familie blitzartig kombinieren was ich mit ihnen vorhatte. Die Freude war sehr gross.

Die Versprechen, wer sich alles um den Hund kümmern will wenn wir einen kaufen, auch...

Es waren 10 Welpen! - Alle putzmunter und einer so schön, niedlich, wie der andere.

Eine liebe Hundemama und noch mehr, und zwischendrin unsere kleine Tochter.

Ein Welpe kam ständig an meine Beine und stupste mich -eine Hündin - "Amra ". 

Fuer mich stand fest.Sie ist es.  

Mein Mann war zu diesem Zeitpunkt mehr an einem Rüden interessiert.

 

 

Wir besuchten Frau Zink nochmals, und wieder kam "meine"Hündin zuerst zu mir.

 Somit stand es nun fest. Sie soll es sein.

 

 

 

 

 

 

 

Es vergingen 2 Jahre. Wir wurden oft wegen unseres schönen Hundes  angesprochen. Wer dabei unsere kleine Tochter übersah, wurde von ihr angesprochen, und wir hatten schon die eine - oder andere Ausstellung besucht bis wir uns ernsthaft entschlossen züchten zu wollen.

Wobei ich wieder meinen Mann, der mit Feuereifer bei der Sache war, etwas ausbremsen musste, schließlich hatten wir ja noch ein Kleinkind.

Also informierten wir uns erstmal über den weiteren Werdegang und absolvierten weiterhin Ausstellungen.

 

Wobei wir auf diesen immer sehr zufrieden waren mit unserer Hündin, auch wenn sie mal keinen Platz bekam. Sie wusste sich immer zu benehmen, trotz Stress und Trubel. Sie war es ja auch gewohnt immer und überall dabei zu sein.

So rettete Amra im Urlaub, September 1999, unserer kleinen Tochter Alexandra das Leben, da sie als Einzige bemerkte, dass unser Kind in einen Gartenteich gefallen war.

Sie sprang aufgeregt umher und machte uns aufmerksam durch ihr Gebell.Seitdem ist sie die "vierbeinige Schwester "-Wortlaut  unserer Tochter.

 

 

 


 

 

** Inzwischen sind wir Mitglied im BSB, haben einen Zwingernamen: "von der Schieferhalde "- bezieht sich auf das Schiefervorkommen in unserer Gegend - und hatten im April 2004 einen Wurf mit Amra und O`rick de la Douce  Plain.                                                                                                   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

to Top of Page

Gabriela Küfner | jogakuefner@yahoo.de